my body is my journal and my tattoos are my story!?

Date: Donnerstag, 11. Dezember 2014 Time: 21:19 Uhr
Jeder fünfte junge Erwachsene hat ein Tattoo. Der Körperschmuck ist also längst Mainstream geworden. Viele Arbeitgeber tolerieren die bunten Bildchen aber trotzdem noch nicht so und die ältere Gesellschaft schaut im Restaurant, zum Beispiel, gern einen tätowierten Burschen schräg an! 
Ich finde, wir cruisen später alle im Rollstuhl tätowiert durchs Altenheim, denn ich denke, spätestens dann wird es das Normalste auf der Welt sein!

Man sollte natürlich sich gründlich überlegen WAS man sich unter die Haut stechen lassen möchte, schließlich muss man sein ganzes Leben damit rumlaufen. Dennoch bin ich der Meinung, dass Tattoos nicht unbedingt eine Bedeutung haben müssen! Meine Rosen am Schulterblatt haben auch keine Bedeutung, aber ich fand sie einfach toll und das finde ich sie immer noch! 

Außerdem sollte man sich gut die Wahl des Künstlers überlegen! Lasst euch ruhig erstmal beraten, alles genau erklären und das Studio zeigen. Denn nicht nur gute Arbeit ist wichtig, sondern auch Hygiene! Bei einem meiner Tattoos hat der Artist nicht sehr ''sauber'' gearbeitet und ich habe eine Art Warzen bekommen, es war eine lange und schmerzhafte Prozedur diese wieder weg zubekommen.

Und ja, es gibt sie - die Tattoos, die einfach jeder einmal haben wollte und die jetzt einfach nur noch peinlich sind. Wie in jeder Branche bringt auch die Tattoo Szene immer wieder neue Trends hervor. Ich finde es total schwachsinnig sich was tätowieren zu lassen, weil es momentan im Trend ist.. da muss ich immer ans Arschgeweih aus den 90ern denken oder zum Beispiel an die Unendlichkeitsschleife. Wie seht ihr das?


Ich habe insgesamt fünf Tattoos! Und ja jedes tat höllisch weh. Der Schmerz ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Außerdem hängt es auch einwenig von der Stelle des Körpers ab.
Mein Erstes habe ich mir mit 18 am Handgelenk stechen lassen. Es wurde der Name meines Sohnes ''Mika'' mit einem kleinen Herz - dauerte keine zwei Minuten und trotzdem waren es qualvolle Schmerzen und ich bin danach kurz Ohnmächtig geworden. Die Sucht der Nadel hat mich trotzdem gepackt und darauf hin bekam ich eine Schleife am Bein, einen Schriftzug ( every saint has a past, every sinner has a future ) hinten auf den Rücken der über den kompletten Schulterbereich geht, ''Family'' seitlich auf den unteren Arm und zuletzt kamen die Rosen.

H a b t   i h r    Ta t t o o s ?
We n n   j a ,   w a s   h a b t   i h r   f ü r   w e l c h e ? 

45 Kommentare:

Lisa frye hat gesagt…
11. Dezember 2014 um 21:39 Uhr

Diese Sucht kenne ich! Ich habe selbst 2 Tatto's.
Und ja das mit den Trends sehe ich genau so, absolut schrecklich. Naja müssen die anderen ja mit Leben ;)

Schönes Tatto hast du da an der Schulter :)
Gruß, Lisa von redridinghoodfashion.blogspot.de

Jaimees Welt hat gesagt…
11. Dezember 2014 um 21:54 Uhr

Ich habe keins aus verschiedenen Gründen! Ich finde Tattoos zum Teil ganz schön, möchte aber selbst keins haben. Irgendwann würde es mir sicher nicht mehr gefallen und dann muss ich es mein Leben lang haben. Außerdem möchte ich mir die Schmerzen nicht antun. Wenn ich bei dir schon "qualvoll" lese, dann ist das nichts für mich!

Anita hat gesagt…
11. Dezember 2014 um 22:09 Uhr

Ich habe ein klitzekleines Tattoo, welches mir sehr viel bedeutet. Dem typischen Tattoo-Wahn, dem ja viele verfallen, sobald sie eins haben, bin ich aber nicht verfallen :) Bin zufrieden mit einem.
Dein Tattoo finde ich wunderschön, die Stelle ist toll!

Liebst
Anita
http://theapplepig.blogspot.de

Vany hat gesagt…
11. Dezember 2014 um 22:36 Uhr

toller post, sehr ansprechend geschrieben :)

SabyyBeauty hat gesagt…
11. Dezember 2014 um 22:39 Uhr

Finde Tattoos eigentlich total hübsch, man sollte aber immer sicher sein, das man es zu 100 % möchte :)

lg

Charlotte Clara hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 00:17 Uhr

Ich liebe Tattoos :) Habe selbst zwei und bereue keins.. Ich denke auch, dass Tattoos immer normaler werden. Die älteren Generationen assoziieren Tattoos vielleicht mit Inhaftierten oder Zigeunern. Wir und unsere Kinder jedoch wachsen damit auf und ich denke deshalb wird es auch bald für Arbeitgeber kein so großes Problem mehr sein.

Wünsch dir ein tolles Wochenende!

Sophie hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 00:55 Uhr

Die Rosen sind ja schön! :)
Ich habe ein Tattoo am Handgelenk, mit Bedeutung und ich mag es noch genau so wie am ersten Tag. Gestaltet habe ich es selbst anhand eines Fotos mit Hilfe von Photoshop. Da ich selbst sehr gerne zeichne, wäre es mir auch für den Fall, dass ich irgendwann mal noch ein Tattoo haben sollte, wichtig, dass ich es selbst gestalte. :)
An sich bin ich nicht der Meinung, dass jedes Tattoo eine Bedeutung haben muss, allerdings bin ich mir allein schon wegen der Bedeutung meines Tattoos sicher, dass ich es nie blöd finden werde. Bei einem Tattoo ohne Bedeutung, was ich nur habe, weil ich es schön finde, wär ich mir selbst nicht so sicher, dass ich es später noch mag. ;)
Diesen Trends würde ich nie nachgehen, egal ob er sich auf Motive, Schriftarten oder sonstwas bezieht. Da würde ich immer das nehmen, was mir selbst zu 100% gefällt, egal, wie andere es finden! An sich bin ich aber (auch was Kleidung, Musik usw. angeht) noch nie nach Trends gegangen, sondern einfach immer danach, was ich mag. Da sich dabei mein Stil oft geändert hat, musste mein Tattoo definitiv schlicht sein und zu allem passen. :)

Liebe Grüße ♥

Dania Mroue hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 01:08 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Nina H. hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 02:27 Uhr

Ich finde Tattoos eigentlich ganz schön, so lange es man nicht übertreibt. Ich bin zwar noch zu jung für ein Tattoo und bin ein bisschen hin und her gerissen, ob ich mir später mal eins stechen lassen soll. Schöner Beitrag :)

xoxo Nina

http://liveisaboutcreatingyourself.blogspot.de/

Sarah hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 07:22 Uhr

Sieht sehr hübsch aus! Ich selbst mag keine Tattoos tragen und werde mir auch nie eins machen lassen. Aber bei anderen finde ich es je nach Typ echt hübsch! :)
Liebst, Sarah von Belle Mélange

Nicole Minnie hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 08:25 Uhr

Oh, sehr cool.
Ich hab kein Tattoo, noch keines. Wollte mir vor ca. 4 Jahre mal ein Playboy Hase aufs bein stechen lassen, aber durch zeitgründen, wurde nix drauß. Jetzt würde ich mir gerne den Namen meines Kindes stechen lassen. Aber ob es je dazu kommt. Mal schauen.

Ich glaube, wenn man sowas unbedingt will. Dann kommt man über die schmerzen Weg.
Eine Freundin von mir, hatte bei ihrem ersten soo geheult. Und inzwischen hat sie 4 ^^

Liebe Grüße

Laura Schmitz hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 10:18 Uhr

Ich bin selbst sehr tattoowiert und auch gepierct. Aber alles so, dass es gut verdeckt werden kann und ich im Job keine Probleme bekomme. Meine linke Seite ist komplett voll, dann noch Nacken, Handgelenk und die rechte Oberarm Innenseite. Und irgendwie bin ich auch noch nicht am Ende angekommen. Ebenfalls wichtig für mich ist die Bedeutung hinter dem Tattoo und das es stilvoll ist und zur Person passt. Deine Rosen gefallen mir sehr gut ;)

Liebe Grüße Laura vom
http://streuselsturm.blogspot.de/

Nicole Stars hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 10:37 Uhr

Ich finde den Spruch super toll, er ist sooo wahr!!! Die Rosen sehen sehr stilvoll aus, passt sehr gut zu dir!
Selbst habe ich keines, habe aber schon oft darüber nachgedacht eins stechen zu lassen, denke dann aber immer wieder daran, wie verzweifelt manche versuchen, Tattoos wieder weglasern zu lassen.
Habe deshalb geschlossen kein zu bekommen und mal mir lieber mit Tattoomarkern zu besonderen Anlässen was auf die Haut :D

Liebst, Colli von TOBEYOUTIFUL

miriam carpe diem hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 10:39 Uhr

ich überlege schon seit einige zeit mir ein klitzekleines Tattoo stechen zu lassen, dass für mich eine besondere Bedeutung hat. bisher hab ich mich aber noch nicht getraut - bin aber weiterhin dabei ein Motiv zu entwerfen ;)

vielleicht nehme ich mir das mal als vorsatz fürs neue jahr :D

ich finde aber, dass Tattoos nicht unbedingt eine Bedeutung haben müssen. ich würd mir nicht alles mögliche stechen lassen, aber solange einem das Motiv gut gefällt ist das kein ding.

leben und leben lassen wäre da mein Motto.

und ich freue mich schon drauf später im Altersheim auf die ganzen tattoowierten Senioren xD

liebe grüße,
miriam

H O N E Y hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 10:49 Uhr

Ich hätte sehr gern eines :)

Adoorablee.blogspot.com ♡

Mary Graupner hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 10:57 Uhr

Hallo,

die Schleife würde ich gerne sehen,das klingt Interessant. Ich habe bisher keine Tattoos. Ich wollte mir eigentlich im Herbst eines stechen lassen, dann kam gesundheitlich etwas dazwischen.Inzwischen denke ich nach einem Schicksalsschlag bereits über ein zweites Motiv nach,obwohl ich nicht mal das erste habe ;) Bei mir hätten allerdings beide Tattoos eine Bedeutung. Ich finde aber, dass muss und sollte jeder für sich selber entscheiden, denn schließlich muss man selbst mit dem Tattoo leben können, und auch da sind die Geschmäcker verschieden.
Ein schöner Beitrag im übrigen.

Liebe Grüße Mary

http://marylouloves.blogspot.de/

Ina S. hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 11:02 Uhr

Persönliche Tattoos finde ich super und die Idee mit dem Namen deines Sohnes gefällt mir super. Bei "normalen" Motives wie z.B. Blumen etc. bin ich persönlich eher vorsichtig. Ich hätte wohl zu sehr Bedenken, dass sich mein Geschmack ändert. Toleranz finde ich in diesem Bereich jedoch auch sehr wichtig.
Gruß Ina
http://inaisst.blogspot.com/

Héloise Roubaud hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 11:10 Uhr

Ich habe selbst keine Tattoos und werde das wohl auch nicht ändern, obwohl ich manche Sachen an anderen schon schön finde, z.B. diese Watercolor-Tattoos =)

Angi. hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 11:31 Uhr

Ich habe letzte Woche Nummer 9 fertig stechen lassen. Und auch ich habe ein Mainstream Tattoo, das Infinity Symbol mit Text, allerdings schon länger, als es Trend ist. Und ich liebe es immer noch. Meine Tattoos haben alle Bedeutung für mich, die aber auch nicht sofort erkennbar sind für andere, was sie in meinen Augen noch besser macht :)

Schmerzempfindlich bin ich so gut wie gar nicht. Das macht es mir einfacher bei den Tattoos. Der Oberschenkel war allerdings mit 4 Stunden ein Belastungstest muss ich zugeben :D

Liebe Grüße,
Angi

Clara D. hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 11:59 Uhr

Ich sehe das genau so wie du. Ich habe selbst auch ein Tattoo und zwar für meinen Vater mit meiner Schwester zusammen stechen lassen. Es bedeutet mir sehr viel und erinnert mich an schöne Zeiten. :-)

Swanny hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 12:37 Uhr

Ich gehöre auch zu den tätowierten :)
Ich habe drei Stück, alle waren gut überlegt und keines ist so eins was unbedingt jeder haben musste. Alles recht persönliche und mit Bedeutung.
Allerdings war mir wichtig, dass ich sie auch jederzeit "verstecken" kann und sie nicht unbedingt jeden Tag sehen muss, so dass ich sie mir nicht schon nach kurzer Zeit übersehe.

Liebe Grüße,
Swantje

Aline K hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 13:37 Uhr

Ohhh ja ich kann davon ein Lied singen... Habe mittlerweile 9 Tattoos und es ist noch lange kein Ende in Sicht :)

Auf meinem Blog verlose ich übrigens aktuell Frends Kopfhörer und eine Michael Kors Uhr - vllt magst du ja mitmachen? :)
http://www.fashionzauber.com/micheal-kors-frends-giveaway/

Liebste Grüße Aline

Lisa Schmidt hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 14:08 Uhr

Toller Post ! Und ich sehe das genau so wie du . Ein Tattoo braucht nicht die tiefste krasseste Bedeutung . Solange man selber total dahinter steht und das Motiv liebt , reicht das doch voll aus .
Ich selber habe leider kein tattoo. Ich denke darüber viel nach , aber ich finde kein motiv was mich hundertprozentig anspricht ... aber iwann, denke ich , finde ich es auch :)

Sarah hat gesagt…
12. Dezember 2014 um 20:29 Uhr

Ich bin auch schon ein bisschen bunter! Hab auch mal vor einiger Zeit über das Thema gesprochen. Hab dann schon krasse Kommentare bekommen. zB Von einer 15-jährigen, die meinte, dass nur Asoziale Tattoos haben. Das macht mich total traurig. Es ist und bleibt nun mal "nur" Farbe unter der Haut. Verändert weder die Persönlichkeit, noch den Charakter, noch die eigene Qualifikation. Anhand von Narben oder Pigmentstörungen wird man ja auch nicht beurteilt, wieso also anhand von Tattoos?
Bin froh, dass es noch Menschen gibt, die weltoffener sind!

Liebe Grüße ♥

Esra hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 00:13 Uhr

Ich hab noch keine :) Aber wenn - dann würde ich mir ein kleines dezentes und auf gar keinen Fall buntes stechen lassen :)
Aber der richtige Moment ist noch nicht gekommen :)
lg
Esra

http://nachgesternistvormorgen.de/

TheBeautyWave hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 02:09 Uhr

Sehr schön geschrieben. Ich finde Tattoos sehr schön anzusehen, selbst würde ich mir nie eins stechen!

Priz mahfashion hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 02:16 Uhr

ja habe eins in der Innen-Fußseite und an der rechten Hüfte - beides Schriftzeichen!
xoxo
Sandl
http://www.prizmahfashion.com

drawnbyfeatherlines hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 09:53 Uhr

Unglaublich schöner Blogpost! Deine Sichtweise, sowie deine Tattoos, gefallen mir wirklich gut. :)
Für mich geht es Anfang nächsten Jahres ENDLICH unter die Nadel. Seit 3 Jahren warte ich jetzt schon darauf endlich 18 zu sein und mir mein Wunschtattoo stechen zu lassen. Motiv ist eine Feder, aber nicht so 0815. Einzigartig muss es sein, und zu einem passen!

Liebe Grüße,
http://misssinterpreted.blogspot.de/

Amelie hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 10:25 Uhr

Ich finde Tattoos bei anderen sehr schön anzuschauen, aber ich würde mir selbst keins stechen lassen. Zumindest denke ich jetzt so, wer weiß vielleicht ändert sich meine Meinung dazu ja auch irgendwann.

Liebe Grüße
Amelie

Kevin hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 11:28 Uhr

Habe keins, bin aber am überlegen, mir etwas stechen zu lassen. Aber wie du gesagt hast: man sollte gründlich überlegen, was man sich unter die Haut stechen lässt.

Liebe Grüße

Kevin ( daydreamer-kev.blogspot.de )

Cariix3 hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 17:25 Uhr

Ja ich habe ein miniiii in der Leiste ein chinesisches Zeichen für freundschaft habe ich mir machen lassen bevor ich in die USA für 1 Jahr gegangen bin :)

Lucky Charm hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 21:56 Uhr

Tolles Tattoo... Habe auch schon überlegt, mir eins stechen zu lassen... bin aber glaube ich nicht mutig genug :D

Liebe Grüße,

Jen ♥ von http://jensluckycharm.blogspot.be/

Anonym hat gesagt…
13. Dezember 2014 um 22:21 Uhr

schönes tattoo. aber ich persönlich würde mir wohl keins machen
lg
www.captaindaquaan.wordpress.com

Wonderful.Moments ♥ hat gesagt…
14. Dezember 2014 um 09:45 Uhr

Super Tat! Ich habe auch eins, aber nur ein kleines. Aber ich möchte meeeeeeeeeeeeehr :D

Mona hat gesagt…
14. Dezember 2014 um 11:20 Uhr

Tolles Tattoo! Ich habe auch eines am Handgelenk und denke wie du, dass man sich niemals aus einem Trend heraus tätowieren lassen sollte. Mit einer tiefen Bedeutung für einen und nicht aus einer Laune heraus sondern mit Beratung und das die Idee gereift ist spricht aber heutzutage nicht mehr allzu viel dagegen. Zumindest, wenn man im Beruf angekommen ist und weiß, dass man sich durch sichtbare Tattoos nicht den späteren Traumjob verbaut.

Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

Angy hat gesagt…
14. Dezember 2014 um 12:21 Uhr

toller post, ich stimme dir voll und ganz zu! ich kann menschen einfach nicht verstehen, die sich ein sogenanntes trend-tattoo stechen lassen und sich nicht mal im klaren sind, dass sie das später mal bereuen könnten..

lg
Angy von Upside Down Kingdom

Sophia Ton hat gesagt…
14. Dezember 2014 um 18:18 Uhr

Sehr schönes Tattoo. Ich habe auch eins am Handgelenk; Carpe Noctem. :)

www.sophias-fashion.de

Pia La hat gesagt…
14. Dezember 2014 um 18:49 Uhr

Hab selber bis jetzt 2 Tattoos. finde diese unendlichkeitszeichen ganz schrecklich und dann noch von jedem der eins hat der Spruch " Bei mir hat das aber einen ganz tiefsinnigen Hintergrund. ich hab das nicht einfach so gemacht" Ich finde einfach man kann den hintergrund garantiert auch anders verpacken als in ein unendlichkeitszeichen was schon jeder 2te hat. Aber sie haben ja genung Zeit um für das lasern zu sparen. :D

Liebe Grüße. :)

Vintagemädchen hat gesagt…
16. Dezember 2014 um 12:33 Uhr

Ich finde Tattoos im Allgemeinen sehr schön. Aber du hast Recht, man sollte sich genau überlegen, zu wem man geht. Ich habe auch schon viele schlechte Tattoos gesehen, bei denen man denkt 'Oje, der Arme muss jetzt für immer damit rumlaufen' :)

Liebste Grüße
Victoria
http://vintagemaedchen.de/

Danny | dtnbx hat gesagt…
16. Dezember 2014 um 22:26 Uhr

Oh yeah, Tattoos! Die machen wirklich süchtig, da hast du recht! Ich würde mir am liebsten den ganzen Körper vollklatschen lassen. Das einzige, was mich davon abhält ist, dass ich Angst habe später nicht mehr genug Platz zu haben. Deswegen halte ich mich etwas zurück in so jungen Jahren :D
Ich habe am linken Unterarm einen kleinen Schriftzug und am selben Arm oben hinten einen Bergkristall mit einem Rubinherz. An meinem rechten Arm habe ich einen Half-Sleeve: Eine Sanduhr mit Efeu, Rosen, Schmetterlingen, eine Teekanne und Herbstzeitloseblüten. Daraus wird auch mit der Zeit mal ein Full-Sleeve, Ideen habe ich da auch schon... :)

Danny | dtnbx hat gesagt…
16. Dezember 2014 um 22:27 Uhr

P.S. Ich sehe gerade, du wohnst in Aachen – gehst du dann eigentlich zum Sinner and the Saint? Da war ich beim Walk-In für meinen Schriftzug (:

Farina hat gesagt…
18. Dezember 2014 um 22:14 Uhr

Ich habe mir vor eineinhalb Wochen mein erstes Tattoo stechen lassen & es tat auch wirklich weh. Habe hier darüber berichtet:
http://zuckerwattenlaune.blogspot.de/2014/12/ive-counted-to-ten-and-now-im-feeling.html
Ich hatte auch kurzzeitig Probleme so das wir beim stechen eine Pause machen mussten. Aber nicht lang :)
Habe auch noch weitere Tattoos in Planung, kann es kaum erwarten :)
Liebst,
Farina

Maggi von Besser30.com hat gesagt…
19. Dezember 2014 um 19:53 Uhr

Ich find den Saint/Sinner Spruch total toll. <3
Tattoo hab ich persönlich keines. Ich kann mich irgendwie für kein Motiv entscheiden, welches mir mein restliches Leben lang gefallen würde. Ich denk da genauso wie du an Arschgeweihe und Schleifen. Wenn ich jedem Impuls für Tattoos nachgegeben hätte, würd ich jetzt ganz schön peinlich rumlaufen! ;-)
Vielleicht find ich ja mal ein Motiv mit einer tollen, langfristigen Bedeutung für mich. Dann klappts auch mit dem Tattoo.

Glg,
Maggi

Michelle Früh hat gesagt…
21. Dezember 2014 um 11:55 Uhr

Sehr schönes Tattoo. Hab zwei eins am Bauch und eins am linken Arm.
Ich mag Sprüche Tattoos sehr gerne. Am Bauch habe ich Carpe Diem stehen mit Katzenpfötchen.
Am Arm habe ich das Logo von Metallica. Das Tattoo muss ich aber irgendwann mal nachstehen lassen. Sieht nicht toll aus, da dies ein früherer Bekannter gemacht hat. Würde ich nie wieder machen.
Wünsche dir einen schönen 4. Advent
Alles Liebe
Michelle

Seija Crecido hat gesagt…
28. Dezember 2014 um 18:48 Uhr

Ich finde, es geht gar nicht darum, dass anderem die Tattoos gefallen, sie sollten einem selbst was bedeuten. :) Noch habe ich keine Tattoos, möchte aber später eins. Meine Persönlichkeit ist schon sehr von meinem Sternzeichen geprägt, das möchte ich mir gerne in einer Form stechen lassen. :)

Liebste Grüße,
Seija von hey there, daisy

Kommentar veröffentlichen